Deutsch lernen für Kinder. Eine ka:media Lernanwendung beim SWR Schulfernsehen

Eine Schulklasse arbeitet hochkonzentriert im Unterricht. Kein Toben, keine Störungen.

Diesen „Traum“ vieler Lehrer konnten wir bei Schülern in Rastatt beobachten, als sie eine Lernanwendung der ka:media testeten.

Mit dem SWR Lernspiel „Mumbro und Zinell“ wird ein Beitrag zur Eingliederung von Kindern mit Migrationshintergrund in unsere Gesellschaft geleistet.

So hilft der Erwerb der deutschen Sprache den Kindern den Anschluss an muttersprachliche Kinder in Schule und Alltag zu halten.

Der Fachkräftemangel aufgrund des demografischen Wandels kann durch die Förderung fremdsprachlicher Kinder abgeschwächt werden.

Die Anwendung bietet den Kindern Motivationsanreize und vor allem ein selbstbestimmtes Lerntempo. Es gibt sie als CD-ROM und als frei verfügbare online Version.

Aufgaben vom Hörverstehen bis hin zum Schreiben kommen in einer comicartigen Rahmenhandlung zum Einsatz.

Das Sprechen lernen funktioniert hierbei sogar mit Hilfe einer Spracherkennung, die in die Anwendung integriert ist.

SNAG-0872_klein

Der SWR schreibt hierzu:

„… Nach einer kurzen Begrüßung geht es gleich los. Der Computer stellt keine Hürde dar, mit Bildschirm, Tastatur und Maus sind alle vertraut. Schnell und sicher begeben sich die Kinder auf eine multimediale Reise durch den deutschen Alltag. Begleitet werden sie dabei von den beiden Plüschfiguren Mumbro und Zinell aus der zugehörigen SWR Fernsehreihe.

Die Kinder haben verschiedene Herkunftssprachen und verfügen über unterschiedliche Deutschkenntnisse; manche der Schüler sind erst seit ein paar Monaten hier. Das Lernspiel bietet für jedes Wissensniveau passende Herausforderungen. Sehr motiviert stellen sich die Kinder den Rate-, Wissens- und Kombinationsaufgaben. Spielerisch trainieren sie so ihre Sprachkenntnisse, üben Lesen, Schreiben und Hörverstehen. Wenn`s mal hakt, helfen sie sich gegenseitig. …“

Hier erhalten Sie einen Einblick in den Praxiseinsatz innerhalb einer internationalen Vorbereitungsklasse:

https://www.planet-schule.de/wissenspool/deutsch-lernen-mit-mumbro-zinell/inhalt/lernspiel-online.html

Artikel weiterempfehlen

  • Xing
  • Facebook
  • Google Plus
  • Twitter
  • LinkedIn
  • Pinterest
  • Email

Raus in den Sommer. Das neue Moodle GPS Kursformat

Pünktlich zum Sommer gibt es für Moodle Nutzer standortbezogenes Lernen.

Das neu entwickelte "kamedia GPS Format Free" ermöglicht es, Lerninhalte abhängig von den GEO-Koordinaten des Lernenden anzuzeigen. Das neu entwickelte „kamedia GPS Format Free“ ermöglicht es, Lerninhalte abhängig von den GEO-Koordinaten des Lernenden anzuzeigen. Dadurch wird standortbasiertes mobiles Lernen möglich.

In der Praxis laufen Lernende mit Ihrem Smartphone oder Tablet PC, zum Beispiel bei einer „Stadt Rallye“, bestimmte vorgegebene Stationen ab. An den Stationen erhalten sie Informationen und Aufgaben, die einen direkten Standortbezug besitzen.
Zum Einsatz kommen alle denkbaren Moodle Inhalte wie Texte, Bilder, Videos und Tests.

Der Lehrende kann die Inhalte am heimischen PC erstellen, indem er im ersten Schritt einen Moodle Kurs anlegt. Das GPS Format entspricht weitgehend dem beliebten „Themenformat“, d.h. jeder Themenabschnitt kann unterschiedliche Materialien und Aktivitäten beinhalten. Im zweiten Schritt werden einzelne Themenabschnitte optional bestimmten GPS Koordinaten zugeordnet, an denen sie sichtbar sein sollen.

Nach der Installation des Kursformates „kamedia GPS Format Free“ können Moodle Kurse im neuen Format angelegt, oder bestehende Themenformat Kurse mit nur einem Klick in das neue Format übertragen werden.

Warum ein kamedia GPS Format „Free“?

Die ka:media interactive GmbH entwickelte das Kursformat in einer „Pro“ Version für die kommerzielle Moodle Distribution Totara, sowie für ihre eigene Miet-Lernplattform „ka:media Learning Space„.

Im Fokus stehen länderspezifisches Lernen, das mobile Lernen auf großen Gewerbeflächen und die effizientere Ausbildung von Rettungs- oder Lieferdiensten.

Das Team stellte schon bei der Entwicklung fest, dass sie mit dem „ka:media GPS Format“ ein hilfreiches Werkzeug für viele weitere Anwender, etwa für Lehrer oder den Tourismus, geschaffen haben.

Der Lehrende kann die Inhalte am heimischen PC erstellen.Um die inzwischen sehr gute Entwicklung von Moodle im mobilen Bereich zu unterstützen, beschloss ka:media das GPS Format in einer vereinfachten Version zu veröffentlichen. Diese kann ohne kostenpflichtigen ka:media Support durch jeden Moodle Administrator selbst installiert werden.

Das „kamedia GPS Format Free“ finden Sie in einigen Tagen zum kostenlosen Download auf moodle.org.

Englischsprachige Anleitung ansehen
Mehr über mobiles Lernen erfahren

Artikel weiterempfehlen

  • Xing
  • Facebook
  • Google Plus
  • Twitter
  • LinkedIn
  • Pinterest
  • Email