Vortragsvideo, Personal Süd 2016: Aufwärtsqualifizierung 4.0, Spiele und Ziele für die Belegschaft

Aufwärtsqualifizierung 4.0 – Spiele und Ziele für die Belegschaft

Jürgen Kappus, Geschäftsführer, [ka:media] interactive GmbH – Your Learning, Marketing and Sales Partner

Sie erfahren, wie Sie existierende E-Learning-Lösungen und HR-Tools nutzen, um die Fortbildungsanforderungen des „4.0 Zeitalters“ im Griff zu behalten.

Themen/Themenreihen :

Personalentwicklung, Aus- und Weiterbildung, Training
Präsentiert von: [ka:media] interactive GmbH – Your Learning, Marketing and Sales Partner
Zielgruppe: Weiterbildungsbeauftragte/Personalentwickler, Geschäftsführer/Mitarbeiter mit Personalverantwortung

Artikel weiterempfehlen

  • Xing
  • Facebook
  • Google Plus
  • Twitter
  • LinkedIn
  • Pinterest
  • Email

Personal Süd 2015. Eine erfolgreiche Messe.

Einen Tag nach der Stuttgarter Messe Personal Süd 2015 zieht die ka:media interactive GmbH eine positive Bilanz.

20150520_092031

E-Learning wird mehr und mehr zum festen Bestandteil der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Verweigerer des digitalen Lernens sind unter Personalverantwortlichen und Geschäftsführern kaum noch auszumachen.

Bestätigt wurde dieser Trend auf der Stuttgarter Personalmesse selbst:

„… E-Learning, Blended Learning oder Weiterbildung mit Social Media – diese Tools bieten viele Vorteile für Unternehmen: Sie sparen nicht nur Reisekosten für Fahrten zu einem Seminarort, sondern bieten ihren Beschäftigten auch die Möglichkeit, sich zum passenden Zeitpunkt neue Kenntnisse anzueignen oder Wissen aufzufrischen …“, schreibt der Veranstalter.

ka:media sieht mehr und mehr das produzierende Gewerbe und das Handwerk im Fokus des elektronischen Lernens.

Neue Technologien, die auch in Verbindung mit Industrie 4.0 Trends stehen, bringen gerade in der Produktion Gewinne durch Lernanwendungen.

Industrie 4.0 – Hilfe App per Smartphone und Tablet in der Produktion.

So löste die Augmented Reality App der ka:media große Begeisterung aus, weil sie hilft Unfälle im Betrieb zu vermeiden und Personenschäden zu verhindern.

Die App beschreibt alle ISO 7010 Gebotsschilder und Verbotsschilder in der Landessprache des Mitarbeiters. Es reicht aus die Handy Kamera oder das Tablet vor ein Schild zu halten, um alle relevanten Sicherheitsinformationen dargestellt zu bekommen.

Allein die eingesparten Kosten eines einzelnen Arbeitsunfalls können die Entwicklung einer eigenen Sicherheits App für ein Unternehmen refinanzieren.

Dabei können neben dem ISO 7010 Schildern eigene Warnschilder und Erklärungsvideos zur fachgerechten Bedienung und Reinigung von Maschinen kostengünstig integriert werden. Ebenso Notruf Funktionen mit Standortübermittlung.

Als interessiertes Unternehmen erhalten Sie hier eine unverbindliche Beratung zur Reduzierung von Schäden mit Hilfe Ihrer eigenen ka:media App.

Eingang der Messehalle 8 in Stuttgart

Artikel weiterempfehlen

  • Xing
  • Facebook
  • Google Plus
  • Twitter
  • LinkedIn
  • Pinterest
  • Email